Willkommen bei Toms-Racefotos, der Internetseite für Motorsport Fotografie

Die hier gezeigten Fotos stellen lediglich eine Auswahl der vorhandenen Galerie dar.
Wenn Sie ein bestimmtes Foto suchen oder ein Foto haben möchten, richten Sie eine mail an: tomchrist@toms-racefotos.de
If you search a foto or like to get one, so send a mail to: tomchrist@toms-racefotos.de


Heute Abend werden die Gesamtsieger bei der Night of the Champions geehrt. Hier sind die Meister in der 24H TCE SERIES powered by Hankook 2017:

(08.10.2017) – Der LMS Racing Powered by Bas Koeten SEAT Leon TCR V2 DSG (#119, Kari-Pekka Laaksonen/Olli Kangas/Antti Buri) hat die Erstauflage der Hankook 12H SPA-FRANCORCHAMPS gewonnen. Nach 215 Runden und einer Gesamtdistanz von 1.505,86 Kilometern auf der 7,004 Kilometer langen Strecke sah Antti Buri als Erster die Zielflagge und fuhr den Sieg beim Saisonfinale der 24H TCE SERIES powered by Hankook ein. Der Synchro Motorsport Honda Civic Type R (#176, Alyn James/Daniel Wheeler/Martin Byford) gewann die Fahrer- und die Team-Gesamtwertung.

 

Bilder hier.


Simpson Motorsport Ginetta gewinnt auch das zweite Rennen der Hankook 2x5H SPA-FRANCORCHAMPS

(07.10.2017) - Vor dem Start der Hankook 12H SPA-FRANCORCHAMPS hat die Simpson Motorsport Ginetta G57 (#3, Rik Breukers/Andreas Laskaratos/Ben Tuck) den gestrigen Erfolg wiederholt und auch das zweite Rennen der Hankook 2x5H SPA-FRANCORCHAMPS gewonnen.

Das fünfstündige Rennen begann auf feuchter Strecke, die aber recht zügig abtrocknete. Während der letzten Stunde regnete es allerdings.

 

Bilder hier.


Simpson Motorsport Ginetta gewinnt erstes Rennen bei den Hankook 2x5H SPA-FRANCORCHAMPS

(06.10.2017) – Die Simpson Motorsport Ginetta G57 (#3, Rik Breukers/Andreas Laskaratos/Ben Tuck) hat das erste der beiden Rennen bei den Hankook 2x5H SPA-FRANCORCHAMPS gewonnen. Nach exakt 100 absolvierten Runden auf der 7,004 Kilometer langen Grand Prix Strecke sah der Grieche Andreas Laskaratos nach einem anspruchsvollen Rennen mit diversen Wetterwechseln als Erster die Zielflagge. Durch den Sieg startet Simpson Motorsport das morgige zweite Rennen, das Saisonfinale der 24H PROTO SERIES powered by Hankook, von der Pole Position.

 

Bilder hier.


Mercedes-AMG Testteam HTP Motorsport auf Pole bei Erstauflage der Hankook 12H SPA-FRANCORCHAMPS

(06.10.2017) – Der Mercedes-AMG Testteam HTP Motorsport Mercedes-AMG GT4 (#84, Bernd Schneider/Indy Dontje/Jörg Viebahn) startet bei den Hankook 12H SPA-FRANCORCHAMPS von der Pole Position. Der fünfmalige DTM-Meister Bernd Schneider fuhr auf dem nassen 7,004 Kilometer langen Kurs eine Rundenzeit von 2:52.209 Minuten. Mit einem Rückstand von 2,8 Sekunden fuhr der Red Camel-Jordans.nl SEAT LCR TCR V3 DSG (#303, Rik Breukers/Ivo Breukers) auf Rang zwei insgesamt und an die Spitze der TCR Klasse. Auf den Gesamträngen drei und vier komplettierten der Mercedes-AMG Testteam Black Falcon Mercedes-AMG GT4 (#2, Saud Al Faisal/Alexander Toril/Miguel Toril/Adam Christodoulou) und der Mercedes-AMG Testteam Uwe Alzen Automotive Mercedes-AMG GT4 (#211, Mike Stursberg/Chris Tiger/Fabian Hamprecht/Christian Hohenadel) die ersten Drei in der SP3-GT4 Klasse.


Zeit für Spa: 24H TCE SERIES und 24H PROTO SERIES starten in Belgien (6.-8. Oktober 2017)

 

(3. Oktober 2017) – Das Wort ‚ikonisch’ wird heutzutage viel zu häufig verwendet, aber auf den Circuit de Spa-Francorchamps trifft es auf jeden Fall zu. Daher ist die niederländische Agentur CREVENTIC sehr stolz darauf, die Strecke in den belgischen Ardennen in den Kalender aufgenommen zu haben. Dort werden die Hankook 12H SPA-FRANCORCHAMPS als Saisonfinale der 24H TOURING CAR ENDURANCE (TCE) SERIES powered by Hankook (6.-8. Oktober 2017) ausgetragen.Außerdem finden auf der Rennstrecke mit den vielen Höhenunterschieden zwei kombinierte Rennen für Prototypen und GT-Fahrzeuge statt.


Ehrentafel: Die Titelträger der 24H SERIES powered by Hankook 2017

(07.09.2017) – Einige Tage nach den Hankook 24H PORTIMAO, dem Saisonfinale der diesjährigen 24H SERIES powered by Hankook, hat sich der Staub ein wenig gelegt. Daher ist es Zeit, zurückzublicken auf eine weitere Saison mit spannendem Rennsport in der internationalen Langstrecken-Rennserie und die Leistung der Titelträger bei den Fahrern und Teams mit der traditionellen Ehrentafel zu würdigen. Selbstverständlich ist der Rennbetrieb in den CREVENTIC SERIES powered by Hankook noch lange nicht zu Ende, denn vom 6.-8. Oktober steht noch eine Veranstaltung auf der Rennstrecke von Spa-Francorchamps in Belgien als Lauf zur 24H TCE SERIES powered by Hankook sowie zur 24H PROTO SERIES powered by Hankook auf dem Programm.


24h-Termine: Sechs-Jahres-Plan veröffentlicht

Die Veranstalter des ADAC Zurich 24h-Rennens haben mit einer Vorabvereinbarung zu den Terminen der kommenden Jahre wichtige Weichen für die Zukunft des größten Rundstreckenrennens der Welt stellen können. Bis 2023 sind die 24h-Termine im Kalender der Eifelstrecke nun reserviert. Ein wichtiger Eckpunkt war dabei die Abstimmung mit den Organisatoren von „Rock am Ring“. Das Mammutkonzert hat – ebenso wie das ADAC Zurich 24h-Rennen – einen erheblichen Vorlauf für Aufbau und Logistik. Schon jetzt steht damit fest: Nach dem frühen Termin im kommenden Jahr (10. – 13. Mai) wird das Rennen fünf Mal in Folge später stattfinden. 2019 in der dritten Juni-Woche, 2020 am letzten Mai-Wochenende und ab 2021 dann jeweils zwischen Anfang und Mitte Juni.

Mit der Terminierung konnten die Veranstalter zweier wichtiger Events am Nürburgring nun frühzeitig etwaige Terminkollisionen minimieren. Insbesondere Aufbauüberschneidungen führten in der Vergangenheit immer wieder zu einem erhöhten Organisationsaufwand. „In diesem Jahr konnten wir zum Beispiel beim 24h-Rennen einige wichtige Parkflächen nicht nutzen“, beschreibt Rennleiter Walter Hornung, „und in den Vorjahren wurde es immer wieder bei der Nutzung von Fahrerlager und Nordschleife terminlich eng. Ich bin froh, dass wir dies mit unseren Partnern am Nürburgring und den Veranstaltern von Rock am Ring jetzt auf lange Sicht planen und weitgehend vermeiden konnten“. Die Terminvereinbarung hat dabei einen optionalen Charakter und wurde als Reservierung unabhängig von der Unterzeichnung weiterer Veranstaltungsverträge vereinbart. „Mit dieser Vereinbarung bringen aber natürlich alle Beteiligten den Willen zum Ausdruck, das ADAC Zurich 24h-Rennen als größtes Rundstreckenrennen der Welt auch in den kommenden Jahren mit unveränderten Rahmenbedingungen durchzuführen“, versichert Walter Hornung. „Teams, Organisatoren und Fans haben damit ein so großes Maß an Planungssicherheit wie nie zuvor.“

Auch auf Seiten der Rennstreckenbetreiber wird die Vereinbarung begrüßt. „Wir freuen uns sehr über die gemeinschaftliche Absprache mit zwei der wichtigsten Events in unserem Veranstaltungskalender“, sagt Mirco Markfort, der Geschäftsführer der capricorn Nürburgring GmbH. „Auch für uns als Streckenbetreiber bedeutete die große zeitliche Nähe von ADAC Zurich 24h-Rennen und Rock am Ring in den vergangenen Jahren immer wieder eine Belastungsprobe, die wir nun weitgehend vermeiden können. Wir bieten somit den Veranstaltern, aber auch den Besuchern, Rennteams und allen weiteren Beteiligten in den kommenden Jahren ein noch höheres Servicelevel an.“

Termine ADAC Zurich 24h-Rennen 2018 – 2023 *
10. – 13. Mai 2018    (Christi Himmelfahrt)
20. – 23. Juni 2019    (Fronleichnam)
21. – 24. Mai 2020    (Christi Himmelfahrt)
03. – 06. Juni 2021    (Fronleichnam)
16. – 19. Juni 2022    (Fronleichnam)
08. – 11. Juni 2023    (Fronleichnam)
*): Vorbehaltlich Vertragsabschluss

 

Text: ADAC


Debütsieg beim Heimspiel für NM Racing Team bei den Hankook 24H BARCELONA

(03.09.2017) – Der NM Racing Team-Ginetta G55 GT4 (#215, Nikolay Dmitriev / Maxime Guillemat / Marc de Fulgencio / Ivan Pareras / Nil Montserrat) hat die Hankook 24H BARCELONA gewonnen. Nach 643 Runden auf dem 4,655 Kilometer langen Circuit de Barcelona Catalunya, was einer Renndistanz von 2.993,16 Kilometer entspricht, fuhr der Namensgeber des Teams, Nil Montserrat, den Ginetta als Sieger über die Ziellinie und gewann damit nicht nur die Gesamtwertung beim vorletzten Saisonlauf der 24H TCE SERIES powered by Hankook, sondern auch die SP3-GT4-Klasse.


NM Racing Team auf der Pole-Position für die Hankook 24H BARCELONA 2017

Der NM Racing Team-Ginetta G55 GT4 (#215, Nikolay Dmitriev / Maxime Guillemat / Marc de Fulgencio / Ivan Pareras / Nil Montserrat) startet von der Pole-Position für die Hankook 24H BARCELONA. Ivan Pareras fuhr auf dem 4,655 Kilometer langen Circuit de Barcelona Catalunya mit 1:57,241 Minuten die Bestzeit. Damit war er lediglich 0,254 Sekunden schneller als der Red Camel-Jordans.nl-SEAT Leon TCR (#303, Ivo Breukers / Rik Breukers / Bert de Heus / JM Littman), der als schnellster Tourenwagen auf Platz zwei gewertet wurde.


Scuderia Praha Ferrari gewinnt die Hankook 24H PORTIMAO

(27.08.2017) - Der Scuderia Praha Ferrari 488 GT3 (#11, Jiri Pisarik/Josef Král/Matteo Malucelli) hat die Erstauflage der Hankook 24H PORTIMAO gewonnen. Nach 722 Runden auf dem 4,653 Kilometer langen Kurs im Autódromo Internacional do Algarve, was einer Gesamtdistanz von 3.359,47 Kilometern entspricht, kreuzte Matteo Malucelli die Ziellinie und gewann das Saisonfinale der 24H SERIES powered by Hankook 2017. Mit drei Runden Rückstand feierte der Wochenspiegel Team Monschau Ferrari 488 GT3 (#488, Georg Weiss/Oliver Kainz/Jochen Krumbach/Nico Menzel) beim allerersten Start des Teams in einer CREVENTIC Serie den zweiten Platz. Mit Gesamtrang drei und dem Sieg in der A6-Am Klasse sicherte sich der Hofor-Racing Mercedes-AMG GT3 (#1, Michael Kroll/Chantal Kroll/Roland Eggimann/Kenneth Heyer/Christiaan Frankenhout) zahlreiche Meistertitel, nämlich als beste Fahrer der Gesamtwertung, als beste Fahrer und bestes Team mit GT Autos sowie als beste Fahrer und bestes Team in der A6 Klasse.


Entscheidung in Portugal: Hankook 24H PORTIMAO (25.-27. August) ist Saisonfinale der 24H SERIES powered by Hankook 2017

(22.08.2017) - Natürlich ist ein Saisonfinale Ende August wirklich früh, aber es gibt einen guten Grund dafür, denn viele Teams senden ihr Auto und das Material danach in die Vereinigten Staaten für die Premiere der Hankook 24H COTA (10.-12. November 2017). Das Rennen auf dem Circuit Of The Americas zählt nicht zur 24H SERIES, geht aber in die Wertung des Championship of the Continents ein. Zunächst jedoch gilt die ganze Aufmerksamkeit den Hankook 24H PORTIMAO (25.-27. August 2017), wo der Kampf um die Titel in der 24H SERIES powered by Hankook entschieden wird.


Ein spannendes Rennwochenende in Spa

(23.07.2017) - Ein spannendes Rennwochenende gab es wieder für die zahlreichen Starter beim Youngtimer Festival in Spa. Im ersten Rennen konnt sich Dr. Helmut Stein auf seinem Ford Escort RS 1600 mit der #60 nach 19 gefahrenen Runden mit einem Vorsprung von 28 Sekunden den Sieg holen. Den 2. Platz auf dem Podium belegt Christoph Renicke auf einem Opel Kadett Coupe #180. Dies ist sein bisher bestes Ergebnis in der Youngtimer Trophy. Auf Rang 3 landete die #32, der von Wilhelm Vinke pilotierte Opel Kadett B 1900.


Regenschauer sorgte beim fünften RCN-Lauf für eine große Überraschung

(23.07.2017) - Regenschauer sorgte beim fünften RCN-Lauf für eine große Überraschung - Heuchemer/Roth holten ersten Gesamtsieg

Die fünfte Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2017, „Bergischer Schmied“, endete mit einem sensationellen Ausgang, Erstmals standen Christian Heuchemer/Tomas Roth (beide Bad Ems, BMW 330i) aus der Klasse V5 und nicht die schnellen Favoriten, wie Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 991 GT3 Cup) oder Marcius Löhnert (Düsseldorf, Audi TTRS), am Ende auf dem Siegerpodest ganz oben.


Car Collection Motorsport siegt in aktionsreichen Hankook 12H IMOLA

(01.07.2017) – Der Car Collection Motorsport-Audi R8 LMS (#32, Dimitri Parhofer / Max Edelhoff / Horst Felbermayr Jr. / Toni Forné) hat die Premiere der Hankook 12H IMOLA gewonnen. Nach 367 Runden auf der 4,909 Kilometer langen Strecke des Autodromo Enzo e Dino Ferrari, Toni Forné fuhr den Audi mit der Startnummer 32 über die Ziellinie und sicherte sich damit nicht nur den ersten Sieg für Car Collection Motorsport in den 24H SERIES powered by Hankook, sondern auch den ersten Erfolg für ein Auto aus der A6-Am-Klasse in der Saison 2017.


Die 24H SERIES powered by Hankook kehrt zurück nach Italien mit den Hankook 12H IMOLA

(26.06.2017) – Italien gehört zu den europäischen Ländern, in denen eine große Begeisterung für Autos und Motorsport herrscht. Daher ist es nur logisch, dass die 24H SERIES powered by Hankook in dieses schöne Land zurückkehrt, nachdem dort im März bereits das Rennen in Mugello ausgetragen wurde. Nun steht ein Besuch an die Region Emilia Romagna auf dem Programm, denn dort findet am kommenden Wochenende (30. Juni-1. Juli) der fünfte Saisonlauf, die Hankook 12H IMOLA, statt.


NÜRBURGRING CLASSIC vom 16.-18.Juni 

( 19.06.2017 ) - Im Rahmen des 90jährigen Geburtstages des Nürburgrings feierte die NÜRBURGRING CLASSIC einen gelungenen Start als historisches Motorsport-Meeting auf der Traditionsstrecke in der Eifel.
Selbst das berüchtigte Eifelwetter hatte es gut gemeint und so konnte die komplette Veranstaltung bei nahezu trockenen Bedingungen durchgeführt werden.

Das ADAC Eifelrennen bildete den Abschluss des Wochenendes und fand auf den Tag genau 90 Jahre nach dem Eröffnungsrennen statt, welches seinerzeit Rudolf Caracciola mit dem Mercedes-Benz Type S gewann.


Herberth Motorsport Porsche verteidigt Sieg bei den Hankook 24H CIRCUIT PAUL RICARD

(07.05.2017) – Der Herberth Motorsport Porsche 991 GT3 R (#911, Daniel Allemann/Ralf Bohn/Robert Renauer/Alfred Renauer) hat die Hankook 24H CIRCUIT PAUL RICARD gewonnen. Nach 595 Runden auf dem 5,842 Kilometer langen Kurs und einer gefahrenen Gesamtdistanz von 3.475,99 Kilometern kreuzte Ralf Bohn die Ziellinie und fuhr zum dritten Sieg in vier Läufen der 24H SERIES powered by Hankook 2017. Damit gewann Herberth Motorsport das 24 Stunden Rennen an der französischen Riviera zum zweiten Mal in Folge.


Neue Veranstaltung Nürburgring Classic zum 90. Jubiläum der Traditionsrennstrecke

(04.05.2017) - Vom 16. bis 18. Juni 2017 lockt das Motorsport-Meeting „Nürburgring Classic“ alle Fahrer und Fans, alle Klassiker-Besitzer und -Liebhaber an Deutschlands berühmteste Rennstrecke. Die Nürburgring Classic löst damit zum 90. Jubiläum des Nürburgring die bisher bekannte „Historic Trophy“ als Motorsport–Veranstaltung ab.


Saisonhalbzeit für die 24H SERIES powered by Hankook bei den Hankook 24H CIRCUIT PAUL RICARD (5.-7. May 2017)

 

(02.05.2017) – Während andere Rennsportserien noch nicht einmal angefangen haben, erreicht die 24H SERIES powered by Hankook bereits die Halbzeit der Saison 2017. Nach dem Saisonauftakt in Dubai und den darauffolgenden Rennen in Mugello und auf dem Red Bull Ring ist nun der schöne Circuit Paul Ricard im südfranzösischen Le Castellet Austragungsort für den vierten Saisonlauf, die Hankook 24H CIRCUIT PAUL RICARD (5.-7. Mai 2017). Auf der vorläufigen Nennliste stehen 30 Teams mit GT, Tourenwagen und 24H Specials. Nicht weniger als 26 verschiedene Nationalitäten sind im Teilnehmerfeld vertreten.


Herberth Motorsport Porsche gewinnt die Hankook 12H RED BULL RING

(08.04.2017) – Der Herberth Motorsport Porsche 991 GT3 R (#911, Daniel Allemann/Robert Renauer/Alfred Renauer) hat die erste Auflage der Hankook 12H RED BULL RING, den dritten Lauf zur 24H SERIES powered by Hankook, gewonnen. Nach 415 Runden auf der 4,318 Kilometer langen Strecke und einer Gesamtdistanz von 1.792,38 Kilometern überfuhr Daniel Allemann die Ziellinie und sicherte den zweiten Saisonsieg des Teams.


24H SERIES powered by Hankook reist nach Österreich für die Premiere der Hankook 12H RED BULL RING (7.-8. April 2017)

(04.04.2017) – Österreich gehört zu den vier neuen Ländern, die in diesem Jahr den Kalendern der CREVENTIC SERIES powered by Hankook hinzugefügt wurden. Der Red Bull Ring in Spielberg ist Austragungsort für die Premiere der Hankook 12H RED BULL RING als dritter Lauf der diesjährigen 24H SERIES powered by Hankook. Mit dieser Veranstaltung setzt CREVENTIC als Ausrichter und Promoter der Serie, in Zusammenarbeit mit dem Dutch National Racing Team (DNRT), die große Tradition der Langstreckenrennen auf der Rennstrecke in der Steiermark fort.


Versöhnlicher Sieg für Team Bleekemolen SEAT bei den Hankook 24H SILVERSTONE

(02.04.2017) - Der Team Bleekemolen SEAT Leon TCR V2 SEQ (#100, Sebastiaan Bleekemolen/Melvin de Groot/Rob Smith/Rene Steenmetz) hat den Auftakt zur 24H TOURING CAR ENDURANCE SERIES powered by Hankook, die Hankook 24H SILVERSTONE, gewonnen. Schon im vergangenen Jahr führte das niederländische Team über 19 Stunden, musste dann aber mit Motorschaden aufhören. Dieses Jahr hielt sich das Team Bleekemolen dagegen schadlos.


34 Autos bereit für die Hankook 24H SILVERSTONE

(27.03.2017) – Nachdem viele Tourenwagenteams bereits an den ersten beiden Saisonläufen der 24H SERIES powered by Hankook teilgenommen haben, kämpfen sie jetzt erstmals in diesem Jahr um den Gesamtsieg, denn die 24H TOURING CAR ENDURANCE (TCE) SERIES powered by Hankook startet mit den Hankook 24H SILVERSTONE (31. März-2. April). Insgesamt werden 34 Teams an den Start gehen, zwei Drittel des Teilnehmerfeldes kommt für den Gesamtsieg in Frage.


Scuderia Praha Ferrari gewinnt die Hankook 12H MUGELLO

(18.03.2017) - Der Scuderia Praha Ferrari 488 GT3 (#11, Jiri Pisarik/Josef Král/Matteo Malucelli) verteidigte bei den Hankook 12H MUGELLO die Führung, die er sich im gestrigen ersten Teil bereits erarbeitet hatte. Nach den heute verbleibenden acht Stunden sah der Italiener Matteo Malucelli nach insgesamt 326 Runden die Zielflagge. Auf dem 5,245 Kilometer langen Kurs entspricht das einer Distanz von 1.709,87 Kilometern.


Let’s  go  west:  Schon  53  Nennungen  für  die Premiere der Hankook 24H COTA USA

(02.03.2017) – Die niederländische Agentur CREVENTIC sucht immer nach neuen Möglichkeiten zur Erweiterung ihres Angebots von 12- und 24-Stunden-Rennen in aller Welt und richtet mit den Hankook 24H COTA USA (10.-12. November 2017) erstmals ein Rennen in den Vereinigten Staaten aus. Die Ankündigung dieser Veranstaltung auf dem Circuit Of The Americas in Austin, Texas, wurde von Teams und Fahrern mit viel Begeisterung aufgenommen.
Mehr als acht Monate vor dem Rennen sind bereits 53 Nennungen eingegangen.


Zahlreiche Nennungen für die gesamte Saison in den 24H SERIES, 24H TCE SERIES und 24H PROTO SERIES powered by Hankook

(21.02.2017) – Etwas über einen Monat nach dem Saisonauftakt mit den Hankook 3x3H DUBAI und den Hankook 24H DUBAI laufen die Vorbereitungen für das nächste Rennen, die Hankook 12H MUGELLO (17.-18. März), den zweiten Lauf der 24H SERIES powered by Hankook, auf Hochtouren. Die niederländische Agentur CREVENTIC, Promoter und Ausrichter der 24H SERIES, der 24H TCE SERIES und der 24H PROTO SERIES powered by Hankook in Zusammenarbeit mit dem DNRT (Dutch National Racing Team) hat bereits zahlreiche Nennungen für die gesamte Saison in sämtlichen Serien erhalten.


24H TCE SERIES powered by Hankook startet mit den Hankook 24H SILVERSTONE und den Hankook 12H MAGNY-COURS

(14.02.2017) – Großbritannien und Frankreich sind die Gastgeber für die beiden ersten Läufe der 24H TOURING CAR ENDURANCE SERIES (TCE SERIES) powered by Hankook. Wie in der Premierensaison im Vorjahr startet die Serie mit den Hankook 24H SILVERSTONE (31. März-2. April), gefolgt von der ersten Auflage der Hankook 12H MAGNY-COURS (21.-22. April). Teilnahme an der 24H TCE SERIES powered by Hankook ist offen für SP3-GT4-Fahrzeuge sowie für Tourenwagen in den Klassen TCR, A3, A2, D2, D1 und CUP1.


Jetzt nach Mitteleuropa für die Hankook 12H MUGELLO und die Hankook 12H RED BULL RING

(30.01.2017) – Nur wenige Wochen nach der zwölften Auflage der Hankook 24H DUBAI als erfolgreichem Saisonstart der 24H SERIES powered by Hankook stehen jetzt die nächsten beiden Saisonläufe an, die die Teams und Fahrer nach Mitteleuropa führen. Das erstkommende Rennen ist die Hankook 12H MUGELLO (17.-18. März) in der schönen Toskana in Italien, danach folgt das erste Rennen des Jahres auf einer Strecke, die für die CREVENTIC-Serie Neuland bedeutet: die Hankook 12H RED BULL RING (7.-8. April) auf dem gleichnamigen Grand-Prix-Kurs im österreichischen Spielberg.


Herberth Motorsport Porsche gewinnt Hankook 24H DUBAI

(14.01.2017) – Mit dem Porsche 991 GT3 R gewann das deutsche Team Herberth Motorsport die Hankook 24H DUBAI. Bei der zwölften Auflage des Rennens absolvierten die Fahrer Daniel Allemann, Ralf Bohn, Robert Renauer, Alfred Renauer und Brendon Hartley insgesamt 578 Runden auf der 5,399 Kilometer langen Strecke des Dubai Autodrome. „Es war eine großartige Erfahrung! Mein erstes Rennen mit einem GT-Auto, mein erstes Rennen mit einem 911 und mein erster Sieg in einem 24-Stunden-Rennen. Ein tolles Auto, tolle Teamkollegen und eine tolle Leistung“, kommentierte Hartley.


Die Hankook 24H DUBAI 2017 sind gestartet!

(13.01.2017) – Um 14.00 Uhr Ortszeit starteten insgesamt 92 Autos im Dubai Autodrome für die zwölfte Auflage der Hankook 24H DUBAI. Zahlreiche Besucher genossen die Aktivitäten vor dem Rennen in der prall gefüllten Startaufstellung, bevor sich das Feld für die zwei Einführungsrunden in Bewegung setzte. Danach folgte der traditionelle rollende Start für den Saisonauftakt der 24H SERIES powered by Hankook 2017.


Bleekemolen stellt Black Falcon-Mercedes-AMG GT3 auf Pole für die Hankook 24H DUBAI

(12.01.2017) – Mit einer Rundenzeit von 1:57,705 Minuten sicherte sich der Niederländer Jeroen Bleekemolen im Black Falcon Mercedes-AMG GT3 (#2, Khaled Al Qubaisi/Jeroen Bleekemolen/Patrick Assenheimer/Manuel Metzger) im Zeittraining die Pole-Position für die Hankook 24H DUBAI. „Nach unserer guten Leistung im Freien Training war ich schon sehr zuversichtlich. Das Auto fühlte sich hervorragend an und obwohl ich auf meiner schnellen Runde etwas aufgehalten wurde, reichte es für die Pole-Position“, berichtete Bleekemolen. Für ihn war es nach 2013 seine zweite Pole bei den Hankook 24H DUBAI.


Je ein Sieg für Optimum Motorsport und Graff Racing an Tag zwei der Hankook 3x3H DUBAI

(11.01.2017) – Optimum Motorsport gewann mit dem Ginetta G57 (#54, Adrian Barwick/Bradley Ellis/Kyle Masson/James French) das zweite der insgesamt drei Rennen bei den Hankook 3x3H DUBAI. Im dreistündigen Rennen am Mittwochvormittag setzten sich die Fahrer des Teams gegen den Kox Racing Ligier JS P3 (#48, Peter Kox/Nico Pronk) durch. Letztgenanntes Team gewann die P3-Klasse. Im dritten Rennen, das teilweise in der Dunkelheit stattfand und somit einen weiteren Faktor der Faszination des Langstreckensports beinhaltete, wiederholte Graff Racing mit dem Ligier JS P3 (#12, Eric Trouillet/Franck Matelli/Edward Lewis Brauner) den Sieg vom Vortag, während Kox Racing zum dritten Mal in drei Rennen den zweiten Gesamtrang belegte.


Erfolgreiche Premiere mit Sieg für Graff Racing im ersten Rennen der Hankook 3x3H DUBAI

(10.01.2017) – Die Rennwoche der Hankook 24H DUBAI startete in diesem Jahr schon früh, denn bereits am Dienstag gingen die Prototypen erstmals auf die Strecke des Dubai Autodrome für die erste Auflage der Hankook 3x3H DUBAI. Insgesamt 17 Prototypen aus den Klassen G57, CN und P3 kamen in zwei Freien Trainingssitzungen, im Zeittraining sowie im ersten der drei Rennen zu je drei Stunden zum Einsatz. Das französische Team Graff Racing sicherte sich den Sieg beim ersten Rennen für Prototypen, das die niederländische Agentur CREVENTIC in Zusammenarbeit mit dem Dutch National Racing Team (DNRT) durchführte.


Die Saison 2017 startet mit den Hankook 3x3H DUBAI und den Hankook 24H DUBAI

(03.01.2017) – Die Rennsportsaison 2017 startet auf dem Dubai Autodrome mit der Premiere der Hankook 3x3H DUBAI für Prototypen (10.-11. Januar), gefolgt von den Hankook 24H DUBAI (12.-14. Januar) als Saisonauftakt der 24 SERIES powered by Hankook. „Kurz nach Weihnachten sind die Container mit den Autos und dem Material in Dubai eingetroffen und sie werden rechtzeitig im Dubai Autodrome angeliefert, so dass die Teams sich auf die Rennwoche vorbereiten können.Die Vorfreude wird von Tag zu Tag größer: Wir können es kaum erwarten, bis es endlich losgeht“, sagt Natasha Mark von CREVENTIC.


CREVENTIC präsentiert Kalender 2017 für sämtliche Serien

(06.12.2016) – Die Saison 2017 kommt schnell näher und nun hat die niederländische Agentur CREVENTIC ihre Planung abgeschlossen. Folglich können damit die Kalender sämtlicher CREVENTIC-Langstrecken-Rennserien powered by Hankook präsentiert werden. Die 24H SERIES powered by Hankook besteht aus sieben Rennen in sechs Ländern auf drei Kontinenten. Die 24H TCE SERIES powered by Hankook umfasst fünf Läufe in ebenso vielen europäischen Nationen und die neue 24H PROTO SERIES powered by Hankook wartet in der Premierensaison mit vier Veranstaltungen in vier verschiedenen Ländern auf. Neue Rennstrecken im Kalender sind der Red Bull Ring in Österreich, Imola und Misano in Italien, Portimao in Portugal, der Circuit Of The Americas in Austin im US-Bundesstaat Texas sowie die legendäre Rennstrecke von Spa-Francorchamps in den belgischen Ardennen.